Fiba Empfehlungsclub

Attraktive Vergütung für Tippgeber!

Haben Sie eine Frage? +49 7216276710

Sollzinsbindung: Besser kurz oder doch lieber lang?

Auf die Frage, ob eine möglichst kurze oder vergleichsweise lange Sollzinsbindung besser ist, gibt es keine richtige oder falsche Antwort. Zinsbindungen von 3, 10 oder 20 Jahren können durchaus Sinn machen und Ihnen unterschiedliche Vorzüge bieten. Ausschlaggebend für eine gute Entscheidung sollten immer die aktuelle Zinsentwicklung und Ihr individuelles Risikoprofil sein.

Kurz oder lang - wichtige Infos zur Sollzinsbindung
amnaj - stock.adobe.com

Die Sollzinsbindung einer Baufinanzierung ist der Zeitraum, in dem Sie den bei Vertragsabschluss vereinbarten Zins bezahlen – ganz gleich, wie sich das Zinsniveau in diesem Zeitraum entwickelt. Sie ist so was wie eine Zinsgarantie für diesen Zeitraum. Hierzulande ist es die gängigste Variante, den Bauzins über eine Dauer von 10 Jahren festzulegen. Während dieser Zeit können weder Sie noch Ihre Bank den Zins für Ihren Immobilienkredit verändern.

Diese Faktoren sollten bei der Sollzinsbindung beachtet werden:

  • Aktuelles Zinsniveau
  • Eigenkapitalquote
  • Erwartete Zahlungen
  • Gesamte Dauer der Finanzierung
  • Persönliche Risikopräferenzen

Ob Sie eine kurze oder lange Sollzinsbindung vereinbaren sollten, hängt vor allem davon ab, wie hoch das aktuelle Zinsniveau ist und welches Risiko Sie tragen wollen oder können. Mit der Sollzinsbindung erhalten Sie von der Bank für einen festgelegten Zeitraum eine Zinsgarantie und genießen aufgrund dieser festen Konditionen ein hohes Maß an Planungssicherheit.

Steigen die Zinsen in diesem Zeitraum, profitieren Sie weiterhin von den vereinbarten niedrigeren Zinsen. Fallen die Zinsen jedoch, müssen Sie weiterhin die nun vergleichsweise hohen Zinsen bezahlen. Bei der Entscheidung für eine Zinsbindungsfrist ist es somit erforderlich, einen Blick in die Zukunft zu werfen, um einzuschätzen, wie sich die Bauzinsen aller Voraussicht nach entwickeln werden.

Ein Auf und Ab der Zinsen - Wie sollen Sie das überblicken?

Da die Zinsentwicklung von vielen Faktoren abhängt, sollten Sie sich bei dieser wichtigen Entscheidung von erfahrenen Finanzexperten unterstützen lassen. Wir beraten Sie kompetent und helfen Ihnen dabei, eine günstige Baufinanzierung zu realisieren.

Berater*in finden
Persönliche(n) Experten / Expertin der FIBA ImmoHyp

Welche Vorteile hat eine lange Zinsbindung?

Seit einem Jahrzehnt befinden sich die Zinsen auf einem sehr niedrigen Niveau und haben in den letzten Jahren sogar historische Tiefstände erreicht. Das hat Auswirkungen auf die Verzinsung von Guthaben und motiviert viele Menschen dazu, ihr Eigenkapital zins- und inflationsgeschützt in Wohnimmobilien zu investieren, anstatt es zu Mini-Zinsen auf der Bank zu belassen. Diese Tendenz wird dadurch bestärkt, dass nicht nur die Haben-Zinsen, sondern auch die Sollzinsen für Immobilienkredite sehr niedrig sind.

Betrachtet man die steigenden Immobilien- und Grundstückspreise, liegt es nahe, jetzt ein Haus zu kaufen oder zu bauen und die derzeit niedrigen Zinsen mit einer möglichst langen Sollzinsbindung festzuschreiben. Deshalb wählen viele Kreditnehmer sogar Zinsbindungsfristen von 15 oder 20 Jahren. Im besten Fall wird die Immobilie in dieser Zeit vollständig bezahlt und Sie profitieren von Planungssicherheit während der gesamten Laufzeit Ihrer Finanzierung. Bei einer derart langen Zinsbindung verlangt die Bank allerdings einen Zinsaufschlag.

Vorteile langer Zinsbindungen in einer Niedrigzinsphase:

  • Vollkommene Planungssicherheit
  • Geringes Finanzierungsrisiko
  • Niedrige Finanzierungskosten
  • Geringe oder gar keine Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung
  • Keine weiteren Bankverhandlungen erforderlich

Banken akzeptieren üblicherweise Eigenleistungen bis zu einer maximalen Höhe von 30.000 Euro, um die Kreditnehmer vor einer Überschätzung der Muskelhypothek zu schützen. Wie belastend die Arbeit auf dem Bau nach Feierabend oder an den Wochenenden ist, wird von vielen Bauherren unrealistisch eingeschätzt und auch die fest eingeplante mithilfe von Freunden und Verwandten erweist sich oft als zu optimistisch.

Um eine solide Baufinanzierung zu realisieren, ist es empfehlenswert, den Beratungs- und Vermittlungsservice erfahrener Finanzexperten zu nutzen.

Kurze Zinsbindungsdauer – hohes Risiko?

Eine kurze Sollzinsbindung bedeutet meist, dass nach Ende der Zinsbindungsfrist noch eine hohe Restschuld vorhanden und entsprechend zu finanzieren ist. Sind die Zinsen inzwischen gestiegen, müssen Sie wesentlich höhere Monatsraten bezahlen, um den Immobilienkredit in der geplanten Zeit zu tilgen. Eine kurze Zinsbindungsfrist ist somit nur empfehlenswert, wenn die Zinsen zu Beginn der Finanzierung sehr hoch sind und mit großer Wahrscheinlichkeit sinken werden.

Es gibt jedoch einen weiteren Grund für die Festlegung einer kurzen Zinsbindungsdauer: Sie wissen, dass Sie zum Zeitpunkt des Ablaufs der Sollzinsbindung eine hohe Geldsumme erhalten (beispielsweise Fälligkeit einer Lebensversicherung), mit der die Restschuld getilgt wird. In diesem Fall macht eine kurze Sollzinsbindung Sinn, denn die Bank honoriert kurze Zinsbindungsfristen mit niedrigeren Zinssätzen.

Wie sich eine Verringerung des Zinssatzes auf die Rückzahlungsdauer, Darlehensrate und die Gesamtkosten der Finanzierung auswirkt, können Sie mit unserem praktischen Finanzierungsrechner überprüfen. Die Finanzexperten der FIBA ImmoHyp sind Ihre kompetenten Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Baufinanzierung.

Zurück

Über uns

Die FIBA Immo Hyp GmbH besteht seit dem Jahr 2000.

Wir ermöglichen unseren Kunden Ihre Eigenheime zu den besten Konditionen zu finanzieren. Eine kompetente und persönliche Beratung steht dabei immer in Vordergrund.

Kontakt

FIBA ImmoHyp GmbH
Kleinoberfeld 1
76135 Karlsruhe

+49 (0) 7216276710

+49 (0) 7216276729

Teilen Sie uns!

FIBA auch anders erleben!

Copyright 2022 FIBA ImmoHyp GmbH
Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close