Bausparsumme

Was bedeutet Bausparsumme?

Die Bausparsumme bezeichnet den Gesamtbetrag, den ein Bausparer im Rahmen eines Bausparvertrags ansparen kann. Sie stellt das Ziel dar, das während der Sparphase erreicht werden soll und dient als Grundlage für die Gewährung des Bauspardarlehens.

Die Bausparsumme wird zu Beginn des Bausparvertrags festgelegt. Sie hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem angestrebten Verwendungszweck (Bau, Kauf oder Modernisierung einer Immobilie), der finanziellen Situation des Bausparers und den individuellen Vereinbarungen mit der Bausparkasse.

Während der Sparphase zahlt der Bausparer regelmäßig in den Bausparvertrag ein, um die Bausparsumme zu erreichen. Sobald die Bausparsumme erreicht ist, kann der Bausparer das Bauspardarlehen beantragen und auf das angesparte Guthaben zugreifen.

Die Bausparsumme ist ein wichtiger Faktor für die Finanzierung einer Immobilie. Sie bestimmt die Höhe des möglichen Bauspardarlehens und ergänzt das vorhandene Eigenkapital des Bausparers. Die Höhe der Bausparsumme beeinflusst auch die Laufzeit des Bausparvertrags und die monatlichen Einzahlungen.

Wichtige Begriffe:

  • Bausparen: Eine langfristige Sparform, bei der Geld für den Bau oder Kauf einer Immobilie angespart wird. Die Bausparsumme ist ein wesentlicher Bestandteil des Bausparvertrags.
  • Bausparvertrag: Ein Vertrag zwischen einem Bausparer und einer Bausparkasse, der das Bausparen regelt. Er beinhaltet die Sparphase, die Darlehensphase und die Konditionen für das Bauspardarlehen.
  • Bauspardarlehen: Ein spezielles Darlehen, das im Rahmen eines Bausparvertrags gewährt wird. Es dient der Finanzierung einer Immobilie und wird zu attraktiven Konditionen gewährt.

Zurück