Einheitswert

Was bedeutet Einheitswert?

Der Einheitswert ist ein Begriff aus dem Bereich der Grundsteuer und dient als Grundlage zur Berechnung der Steuerlast für Grundstücke und Immobilien. Er stellt den Wert dar, den ein Grundstück oder eine Immobilie zu einem bestimmten Stichtag nach den Vorschriften des Bewertungsgesetzes hat.

Der Einheitswert wird von den zuständigen Finanzbehörden anhand objektiver Kriterien ermittelt. Dabei werden verschiedene Faktoren wie beispielsweise Lage, Größe, Nutzung und Ausstattung des Grundstücks oder der Immobilie berücksichtigt. Die genaue Berechnungsmethode kann je nach Land und Gesetzgebung variieren.

Der Einheitswert ist wichtig für die Festlegung der Grundsteuer, die von den Eigentümern oder Nutzern von Grundstücken und Immobilien gezahlt werden muss. Die Grundsteuer ist eine Gemeindesteuer, die zur Finanzierung kommunaler Aufgaben verwendet wird. Sie richtet sich in der Regel nach dem Einheitswert und einem festgelegten Hebesatz, der von der Gemeinde bestimmt wird.

Es ist zu beachten, dass der Einheitswert nicht mit dem Verkehrswert oder dem Marktwert einer Immobilie gleichzusetzen ist. Der Einheitswert basiert auf standardisierten Bewertungsregeln und dient primär steuerlichen Zwecken, während der Verkehrswert den aktuellen Marktpreis einer Immobilie widerspiegelt.

Wichtige Begriffe:

  • Grundsteuer: Eine Steuer, die auf Grundstücke und Immobilien erhoben wird.
  • Bewertungsgesetz: Ein Gesetz, das die Bewertung von Grundstücken und Immobilien regelt.
  • Verkehrswert: Der aktuelle Marktwert einer Immobilie.

Zurück