Flurstück

Was bedeutet Flurstück?

Ein Flurstück ist ein abgegrenztes Stück Land, das in einem Kataster erfasst und vermessen ist. Es bildet eine rechtliche Einheit und kann Eigentumsrechte haben. Flurstücke dienen der eindeutigen Identifizierung von Grundstücken und werden im Liegenschaftskataster geführt.

Ein Flurstück ist typischerweise durch Grenzpunkte oder Grenzlinien begrenzt, die auf topografischen Karten oder Flurkarten verzeichnet sind. Jedes Flurstück erhält eine eindeutige Nummer, die als Flurstücksnummer bezeichnet wird. Diese Nummer dient zur eindeutigen Identifikation und Unterscheidung der Flurstücke innerhalb eines Katasterbereichs.

Die Größe und Form eines Flurstücks kann variieren und hängt von den topografischen Gegebenheiten und den Eigentumsverhältnissen ab. Flurstücke können beispielsweise rechteckig, dreieckig oder unregelmäßig geformt sein. Die genauen Abmessungen und die Lage eines Flurstücks werden bei der Vermessung erfasst und im Kataster eingetragen.

Flurstücke sind wichtige Informationen für die Verwaltung von Grundstücken und dienen als Grundlage für Grundbuchdaten, Baugenehmigungen, Grundstücksgeschäfte und andere rechtliche Angelegenheiten im Zusammenhang mit Immobilien. Sie ermöglichen es, die genaue Lage eines Grundstücks festzustellen und die Eigentumsverhältnisse nachzuvollziehen.

Wichtige Begriffe:

  • Kataster: Ein amtliches Verzeichnis, das Informationen über Grundstücke, Eigentümer und deren Rechte enthält.
  • Liegenschaftskataster: Ein Teil des Katasters, der Informationen über Grundstücke, Flurstücke und Eigentumsverhältnisse enthält.
  • Grundbuch: Ein öffentliches Register, in dem die Eigentumsverhältnisse an Grundstücken und die damit verbundenen Rechte und Lasten eingetragen werden.

Zurück