Teilungserklärung

Was bedeutet Teilungserklärung?

Die Teilungserklärung ist ein rechtliches Dokument, das bei der Aufteilung eines Grundstücks in Sondereigentum und Gemeinschaftseigentum erstellt wird. Sie regelt die rechtlichen Beziehungen zwischen den Eigentümern innerhalb einer Wohnungseigentümergemeinschaft und legt die Rechte und Pflichten der einzelnen Eigentümer fest.

In der Teilungserklärung werden die einzelnen Einheiten (z.B. Wohnungen oder Gewerbeeinheiten) beschrieben und das Sondereigentum sowie das Gemeinschaftseigentum definiert. Sie enthält Angaben zu den Eigentumsanteilen der einzelnen Einheiten sowie zur Nutzung und Verwaltung des Gemeinschaftseigentums.

Die Teilungserklärung ist ein bindendes Regelwerk für die Eigentümer und bildet die Grundlage für das Zusammenleben und die Zusammenarbeit innerhalb der Eigentümergemeinschaft. Sie regelt unter anderem Fragen der Instandhaltung und Instandsetzung des gemeinschaftlichen Eigentums, die Verteilung der Kosten sowie die Beschlussfassung und Verwaltung der Gemeinschaft.

Bei einem Immobilienkauf ist die Teilungserklärung ein wichtiger Bestandteil des notariellen Kaufvertrags. Sie gibt dem Käufer genaue Informationen über sein Sondereigentum, seine Rechte und Pflichten sowie über die Bedingungen des gemeinschaftlichen Zusammenlebens.

Wichtige Begriffe:

  • Grundstück: Ein unbebautes oder bebautes Stück Land, das als eigenständige Einheit betrachtet wird.
  • Sondereigentum: Das Eigentum an einer bestimmten räumlich abgegrenzten Einheit innerhalb eines Gebäudes oder einer Anlage, das mit dem Miteigentumsanteil an dem gemeinschaftlichen Eigentum verbunden ist.
  • Gemeinschaftseigentum: Das Eigentum an den gemeinschaftlich genutzten Teilen einer Immobilie, wie z.B. Flure, Treppenhäuser, Außenanlagen oder Aufzüge, das allen Eigentümern gemeinschaftlich gehört.

Zurück