Vorvertragliche Informationen

Was bedeutet Vorvertragliche Informationen?

Unter vorvertraglichen Informationen versteht man alle relevanten Informationen, die einer Vertragspartei vor Abschluss eines Vertrags zur Verfügung gestellt werden müssen. Diese Informationen dienen dazu, dem potenziellen Vertragspartner alle wesentlichen Aspekte des Vertrags und damit verbundene Rechte und Pflichten transparent zu machen. Sie sollen sicherstellen, dass die Vertragsparteien auf der Grundlage vollständiger und verständlicher Informationen eine informierte Entscheidung treffen können.

Vorvertragliche Informationen können je nach Art des Vertrags unterschiedliche Aspekte umfassen. Im Allgemeinen enthalten sie jedoch häufig Informationen über die Vertragsparteien, den Vertragsgegenstand, die Vertragsdauer, die Kosten und Gebühren, die Zahlungsbedingungen, mögliche Risiken, Widerrufs- und Kündigungsrechte sowie andere relevante Vertragsbedingungen.

Die Bereitstellung vorvertraglicher Informationen erfolgt in der Regel schriftlich, entweder in Form eines Vertragsentwurfs, eines Vertragsangebots oder eines detaillierten Informationsdokuments. Es ist wichtig, dass die Informationen klar, verständlich und leicht zugänglich sind, um sicherzustellen, dass der potenzielle Vertragspartner sie angemessen prüfen und verstehen kann.

Die Offenlegung vorvertraglicher Informationen dient dem Verbraucherschutz und soll sicherstellen, dass Verträge auf einer fairen und transparenten Grundlage abgeschlossen werden. Sie ermöglicht es den Vertragsparteien, die Risiken, Verpflichtungen und Vorteile des Vertrags zu bewerten und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Wichtige Begriffe:

  • Vertragspartei: Eine natürliche oder juristische Person, die an einem Vertrag beteiligt ist und Rechte und Pflichten gemäß den Vereinbarungen im Vertrag hat.
  • Vertragsgegenstand: Die konkreten Leistungen, Produkte oder Dienstleistungen, die im Vertrag festgelegt sind und Gegenstand der Vereinbarung zwischen den Vertragsparteien sind.
  • Widerrufsrecht: Das Recht des Verbrauchers, einen Vertrag innerhalb einer bestimmten Frist ohne Angabe von Gründen zu widerrufen und sich somit von den Vertragspflichten zu lösen.

Zurück